link-pu.com

Aktuelle News und Informationen aus Thailand


Tag der Verfassung

Jedes Jahr, am 10.Dezember, ist der gedenkwürdige Constitution Day, der Tag der Verfassung. Ein wichtiger Gedenktag der jüngeren thailändische Geschichte und ein gesetzlicher Feiertag. Er erinnert an dem 10. Dezember 1932, als Thailand, das damals noch Siam hieß, die erste Verfassung erhielt.

Thailand, das damals noch Siam hieß, war wie viele andere Länder auch, nach dem ersten Weltkrieg, in einer tiefen Wirtschaftskrise geraten. Der damalige regierende König Prajadhipok (1925-1934), auch als Rama VII bekannt, versuchte die Krise mit großen Einsparungen, Entlassungen von Beamten und Militärs, der Einführung von neuen Steuern auf Löhne und neuen Reformen zu bewältigen. Dies führte bei vielen Intellektuellen und ehemaligen und aktiven Militärangehörige zu großer Unzufriedenheit.

Es bildete sich eine Gruppe junger Intellektueller, die sich selber Khana Rasdr nannte, und bei ihrem Studium im Ausland westliche demokratische Systemen kennen lernten und solch ein demokratisches System auch in Siam umsetzen wollten. Sie hatten das revolutionäre Ziel, die absolute Monarchie abzuschaffen und durch eine westliche Demokratie in Thailand zu ersetzen. Der Höhepunkt der innenpolitischen Demonstrationen gegen die absolute Monarchie begann dann im Jahr 1932, als die Bewegung auch immer mehr Anhänger im Militär fand, das auch an einem neuen politischen System interessiert war.

Obwohl der König immer noch über eine loyale Armee verfügte, und diese als Oberbefehlshaber gegen die aufkommende Revolution hätte einsetzen können, um sie blutig nieder zu schlagen und die absolute Monarchie zu verteidigen, tat er es nicht. König Prajadhipok sah eine blutigen Bürgerkrieg zwischen den Königstreuen und der neuen demokratische Bewegung im ganzen Land voraus, das dass Land in ein Chaos stürzen würde, würde er so vorgehen. Auch hatte er schon längst sich selber Gedanken darüber gemacht, dem Volke mehr Regierungsgewalt zu übergeben

Um den innenpolitischen Frieden zu erhalten, vermied er somit unnötiges Blutvergießen, indem er freiwillig zustimmte, die absolute Monarchie aufzugeben und König einer konstitutionellen Monarchie zu bleiben sowie die Regierungsgewalt der neuen demokratischen Bewegung zu überlassen. Am 24.Juni 1932 übernahm die neue Bewegung, die Khana Rasdr, die Regierungsgewalt.

Es begann der sehr schwierige Weg zu einem demokratische Land. König Rama VII sah die politische Entwicklungen sehr kritisch, und da er keinerlei Einfluss mehr nehmen konnte, die Geschicke des Landes mitzugestalten., dankte er enttäuscht am 2.März 1934 ab.

Heute gedenkt man nicht nur den Tag der erste Verfassung Thailands, sondern gedenkt auch an diesem Tag dem weitsichtigen König Prajadhipok, der freiwillig die Regierungsgewalt dem Volke übergab. Alle Regierungsgebäude und alle offiziellen Ämter sind mit der thailändischen Fahne geschmückt. Ebenso sieht man viele Bilder seiner Majestäten, Bhumibol Adulyade und Königin Sirikit, sowie von König Rama VII. Obwohl 1932 die absolute Monarchie endete, so ist das hohe Ansehen der Bevölkerung gegenüber ihren Königen gleich geblieben.

© Dieser Beitrag ist geschützt und darf ohne schriftliche Genehmigung des Autors Wilfried Stevens weder in einer anderen Webseite veröffentlicht, archiviert oder sonst wie öffentlich verwendet werden.


              


Tipp

Old German Beerhouse Bangkok
Old German Beerhouse Bangkok (Tue)

Beerhouse BangkokDas Old German Beerhouse liegt in der Soi 11 gegenüber dem Grand President Tower III in Bangkok. Ein schöner Treffpunkt um Personen aus verschiedenen Ländern


mehr...